dasgrundstueck


So liebe Leute, jetzt möchte ich Euch endlich mal was über unser Grundstück erzählen.

Nun haben wir doch auf unseren LBS Berater gehört (wie bereits im Kapitel "die Idee"erwähnt) gehört und uns als erstes ein Grundstück gekauft.

Wir waren eigentlich dann doch von der Idee recht angetan, schon mal ein Grundstück zu haben (auch als Eigenkapital) und dann in aller Ruhe (ha,ha) zu planen wie und wann man ein Haus baut.

Wir haben uns glaube ich so mitte März 2006 intensiver mit der Findung eines Grunstücks beschäftigt. Wir haben Inserate in verschiedenen Zeitungen und im Internet gewälzt um schnell fest zu stellen, daß in unserer näheren Umgebung preislich nicht viel zu machen (sind schon ein Horror die heutigen Grundstückspreise!).

Da kamen schnell m2 Preise von 150-200 Euro zustande. Eigentlich wollte wir noch nen Haus bauen und nicht nur ne "Insel" kaufen. Außerdem sollte das Grundstück doch bitte noch etwas mehr Platz als ne Erbse bieten.

Wir entdeckten in der Zeitung und im Internet eine Annonce der Sparkasse Düren. Es handelte sich um ein 514 m2 großes Grundstück in Inden-Schophoven (kennt doch jeder -oder??? ;-)  ). Nun ja dachte wir, is ja eigentlich nur 10 km von unserem jetztigem Wohnort entfernt. Man muß sich zwar daran gewöhnen in einem Dorf zu wohnen und nicht alles in der Nähe zu haben wie in der Stadt (mal sehen wie das funktionieren wird- ohne Geschäfte, Ärzte etc in unmittelbarer Nähe-mmm....).

Nun ja, bei einem m2 Preis von ca 87 Euro (jetzt fängt die Rechnerei an, hä :-) ) kann man sich die Sache mal ansehen. Kurz ne mail geschrieben und schon am nächsten Tag Herr Korten von der Sparkasse-Immobilien aus Jülich an. Kurzfristig haben wir einen Besichtigungstermin ausgemacht-leider bei nicht so tollem Wetter. Trotzdem haben wir uns sofort für das Grundstück begeistert: Eckgrunstück, Süd-Westlage, voll erschlossen, Blick aufs Feld....

Wir haben kurzerhand den Kaufvertrag unterschrieben (was man nicht alles aus dem Bauch raus macht.......). Am Freitag der selben Woche hatten wir schon den Notar-Termin (jetzt weis ich, was ich in meinem nächsten Leben als Beruf mache-der Mann verdient sich ne goldene Nase bei dem bißchen Arbeit- echt voll die Härte :-(((  ).

Die ganze Sache dauerte ca ne viertel Stunde und wir waren stolze Besitzer (noch nicht Eigentümer, erst nach der Umschreibung..) unseres ersten eigenen Grunstücks. Das war so Ende März. Nach einigen Gerichtskosten, Coutage, Grunderwerbssteuer und einigen anderen Gebühren (man wird echt arm in Deutschland finde ich!!!) sind wir seit Ende Juni auch stolze Eigentümer :-))))

Deswegen haben wir uns doch entschlossen (auch wegen der ständig steigenden Kosten) noch dieses Jahr zu bauen. Laut Gemeinde Inden hätten wir 2 Jahre Zeit dazu gehabt; aber was solls....

Trotzdem sollte das Grundstück noch eine Überraschung bereit halten. Aber später mehr dazu unter dem Punkt "Vorbereitungen"

 

So nun aber endlich einmal ein paar Fotos von unserem "Ententeich" (hatte halt bei den Aufnahmen stark geregnet gehabt.....)

Hier noch mit einem "Konkurrenzschild" des Vorbesitzers :-)

Ein Blick von "hinten" aufs Feld

Die Herrin des Hauses bei ihrer ersten Besichtigung

Und das ganze noch mal von vorne...

..und von der Seite

 

Viel Geld für nen bißchen Matsche oder.....???

 

So nun konntet ihr nen kurzen Eindruck vom Grundstück gewinnen. Nun könnt ihr Euch das zukünftige Haus näher betrachten- also weiter unter "haus".......

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!